Lass uns'n Wunder sein - auf der Suche nach Rio Reiser

Original mit Farbe, Deutschland 2008, 90 min, FSK
R: Stefan / D: Mit: Udo Lindenberg, Conny Littman, Achim Reichel, Heinz-Rudolf Kunze, Claudia Roth, Daniel Cohn-Bendit, R.P.S. Lanrue u.a.

1970 gründete sich die deutsche Rockmusikband „Ton Steine Scherben“.
Unter Frontmann Rio Reiser war sie eine der ersten und einflussreichsten Bands der frühen siebziger und achtziger Jahre, die deutschsprachige Texte in die Rockmusik integrierte. Auf seiner Suche nach dem Mythos Rio Reiser gräbt Musikfilm-Veteran Stefan Paul nie gezeigte Fotos und vergessene Konzertmitschnitte aus, lässt Mitglieder von „Ton, Steine, Scherben“ und Corny Littman (Texter des legendären Reiser-Songs „Hallo hallo, ist dort die Irrenanstalt“) zu Wort kommen, spricht mit Udo Lindenberg, Achim Reichel, Stefan Kunze, den Scorpions sowie Claudia Roth und Daniel Cohn-Bendit. In Portugal stöbert er schließlich Rio Reisers Alter Ego, den Komponisten und Gitarristen und engen Freund Rio´s, R.P.S. Lanrue auf. Dessen Andeutungen lassen ahnen, wie Rio Reiser wirklich war.

KINOKONZERT: NUR VORVERKAUF! 11.09.2020
Auftakt Band: Vollhardt

zur Filmwebseite >>>
zum Rio Reiseer Eintrag >>>
zum Ton Steine Scherben Eintrag >>>