Und der Zukunft zugewandt

Drama, D 2019, 108 min.
R: Bernd Böhlich (Du bist nicht allein) D: Alexandra Maria Lara (Der Fall Collini, Der Untergang), Robert Stadlober (Sonnenallee, Leberkäsjunkie)

1952: Die zu Unrecht verurteilte junge Kommunistin Antonia kommt nach vielen Jahren aus einem Gulag zurück in die DDR. Sie wird in allen Ehren empfangen, man kümmert sich um ihre schwer kranke Tochter, gibt ihr eine schöne Wohnung und Arbeit. Antonia, die dies nach vielen Jahren voller Schmerz und Einsamkeit nicht mehr für möglich gehalten hatte, schöpft neue Hoffnung. Die Solidarität, die sie in dem jungen Land erfährt, erneuert ihren Glauben an die Zukunft im Geiste der Gerechtigkeit. Sie gewinnt ein neues Leben, doch soll sie dafür einen Preis zahlen: über ihre Zeit in der Sowjetunion soll sie schweigen. Die Wahrheit, so fürchtet die junge Republik, könnte die so fragile Nation ins Wanken bringen.
Herausragend besetzt, gespielt und inszeniert.

Film-Webseite >>>

 

Termine