Kozmic Blue

Maggie Mackenthun hat einen außergewöhnlichen Beruf. Sie erzeugt Gänsehaut.

Wer Maggie und ihre unverwechselbare Band Kozmic Blue bereits kennt, wird bestätigen, dass hier Gänsehaut absolut garantiert ist. Aber Maggie singt nicht nur die bekannten Titel wie "Me and Bobby McGee" , "Piece of my heart" oder "Mercedes Benz". Sie präsentiert auch von der Joplin live gesungene, aber nie auf Tonträger gebannte und zensierte Songs. Stilecht im Hippieoutfit und mit Federboa rudert Maggie auf der Bühne mit den Armen wie das Original. Und schließt man die Augen, steht Janis für kurze Zeit wieder lebendig vor uns.
Die Show ist ein Muss für alle Liebhaber des Sixties-Sound. -  "....als Kind tröstete man mich: Du bist nur unglücklich, weil du in der Pubertät bist. Sobald du erwachsen wirst, ist alles gut. Zuerst glaubte ich das, aber eines Tages, - ich saß gerade alleine an der Theke, erkannte ich es plötzlich. Das war nicht nur ein vorübergehendes Tief und eines Tages vorbei. Nein, ich wusste: Das ist in meinem ganzen Leben so. Du wirst nie, niemals dieses verdammte Etwas zu fassen kriegen - und das Mann, das ist er - der Kozmic Blues."

Maggie hat erfahren, wovon sie singt. Als 2-Jährige den schottischen Vater verloren, mit 16 von Zuhause abgehauen, mit Straßenmusik durch halb Europa getingelt, dann jahrelang als Rockerbraut auf einem Wohnwagenplatz gelebt. Sie erlebte Bandenkriege, wurde Witwe, drogenabhängig, hat sich selbst vom Heroin entzogen, danach 3 Kinder großgezogen - wohlgemerkt ohne Stütze, Spülmaschine, Putzfrau und Kindermädchen. Währendessen hat sie immer Musik gemacht. Solches Er-Leben dauert halt ein paar Jährchen länger und ist der Grund dafür, dass sie, im Gegensatz zu den Girlies und coolen Sängern der Plattenfirmen, in deren Biographien auch solche oder ähnliche Dinge stehen, das alles wirklich erlebt hat - und davon singt sie dann in ihren Songs und Lyrics. Dabei würde man sie auch sofort ohne Text verstehen. Sie shouted, stöhnt, rapped, schreit, scatted, wimmert, röhrt, klagt, kreischt, um dann plötzlich einen klaren Sopran vorzutragen. Da ist nichts gekünstelt, geübt, Routine. Sie lebt das, was sie singt, und umgekehrt. An diesem Abend wird zusätzlich der eine oder andere eigene Song vorgetragen.

                                                    Kozmic Blue
Bandgründung: 1996
aktuelle Besetzung seit: 2006
Maggie Mackenthun Voc., Harmonica, Flute
Gerhard Sagemueller Guit., Perc, Voc.
Claeusel Quitschau Bass
Eric Zeiler Harmonica
Mitspieler: Queen II Magic Tribute
Veranstaltung: Outsider
Eintritt: 26,00 € / VK 20,00 € zzgl. Gebühr

zum Ticketshop >>> in Vorbereitung